Feedback von Kunden - Tierherz.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Feedback von Kunden

 

Behandlung mit BodyTalk
Lara und Sioras Lancelot von der Eglezen


Lara, mein knapp 3-jähriges schottisches Hochlandrind, gebar im März 2012 ihr Kalb Sioras Lancelot von der Eglezen ohne grössere (physische) Probleme. Das Kalb gedieh jedoch sehr schlecht und ich fragte Manuela Hug um Rat.

 
 

Manuela besuchte uns an einem schönen Frühsommer-Nachmittag (Lancelot war mittlerweile knapp 3 Monate alt und besorgniserregend dünn) und wir nahmen ausserhalb der Weiden-Zäunung unseren Platz ein um mit der Arbeit zu beginnen.

Ich und Manuela konzentrierten uns auf Lara und Lancelot, damit Manuela austesten konnte wo die Ursache des Problems lag. Als wir mit der Arbeit angefangen hatten, kam Lara sofort in unsere Nähe und legte sich knapp 4 Meter vor uns hin, den Kleinen stets beschützend vor sich.

Lara war – gemäss Manuela - mit der Mutterrolle ziemlich überfordert, was sich auch in der Milchmenge und somit in der Entwicklung des Kalbes niederschlug. Ausserdem war ihr Platz in der Herde unklar, was bei 8 Kühen und einer ausgesprochen dominanten Leitkuh schon mal Probleme verursachen kann.

Die angesprochenen Faktoren wurden vernetzt und Lara und Lancelot in körperlicher und emotionaler Hinsicht wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Ich weiss nicht mehr genau, was Manuela machte, sagte oder tat – aber das spielt auch keine grosse Rolle: kaum war die Kontaktnahme, die „Behandlung" beendet, stand Lara auf, schubste den Kleinen an, wie um ihm zu sagen, es sei jetzt gut, man könne sich jetzt wieder tierischen Angelegenheiten widmen..... und die beiden trotteten ruhig davon.

In den nächsten Tagen und Wochen beobachtete ich, wie Lara ihren Platz in der Herde einnahm und verteidigte, genug Milch hatte und ihr Kalb Lancelot endlich richtig trinken liess. Der Kleine genas und ist heute unser vielversprechendster Jungstier.

Mara Simonetta, Highland Cattle Von der Eglezen, Dietwil AG

In der Methode, die Manuela anwendet geht es darum, die Ursachen für eine Störung zu finden. Stress und belastende Faktoren (körperlicher oder emotionale Herkunft) können das Körpersystem belasten. Daher wird das innere Gleichgewicht wieder hergestellt und ein absolutes Wohlbefinden kann sich wieder einstellen.


Und hier ein Bild nach der Behandlung

 
 
 
 
 
 

Gipsy vermisst!!
Telepathische Tierkommunikation

Die Besitzerin von Gipsy rief mich an, weil Ihr geliebter Hund seit Sonntag, nach einem Zwischenfall, weggelaufen ist und nicht mehr zurück gekommen war. Ich konnte kaum glauben, dass ein Hund in der Schweiz nicht auffindbar ist. Die Besitzerin und Ihre Familie versuchten Gipsy überall zu finden. Zusätzlich baten sie um Hilfe bei der Polizei. Alle Bemühungen blieben jedoch auch nach 2 Tagen ohne Erfolg.
Gipsy's Halterin kontaktierte mich mit der Bitte Ihr zu helfen. Sie erklärte mir von wo aus Gipsy weggelaufen ist und was passiert war. Gipsy war noch nicht so lange bei ihr und hatte vorher im Ausland auf der Strasse gelebt.
Ich nahm telepathisch mit Gipsy Kontakt auf - und fand ihn auch. Er zeigte mir, dass er beim Weglaufen in grosser Panik war, sehr grosse Angst verspürte und dass er ohne Ziel rannte.
Nachdem ich Gipsy gebeten habe, mir den Ort, wo er sich jetzt befand zu beschreiben, zeigte mir Gipsy eine Scheune - nicht weit entfernt von dem Ort wo er weggelaufen war. Er teilte mir mit, dass es  ihm gut gehe, er etwas zu fressen gefunden habe und auch etwas zu trinken. Er sagte mir klar und deutlich, dass er sich in Freiheit gut auskenne und auch zurecht komme. Er werde nicht zurückkehren ausser - die Besitzerin werde ihn finden und mitnehmen. Diese Mitteilung gab ich zurück an die Besitzerin.
Die Suche ging weiter und nach 2 Tage fand ein Verwandter Gipsy, wohlauf und gesund - in einer Scheune unweit vom Ort wo er weggelaufen war.
Danke Gipsy - alle sind wieder glücklich ;o)


 
 
 
 
 
 



BodyTalk Behandlung von Einstein 7 Jahre alt, Mops

Als Gwendo (mein erster Mops) verstarb verlor Einstein den Boden unter den Füssen und jegliche Lebenslust. Einstein war sehr niedergeschlagen und setzte sich auch nie zur Wehr von Cleopatra (mein zweiter Mops). Gwendo ist am 12. Januar 2009 gestorben und anfangs Februar erkrankte Einstein sehr schwer womit auch ein längerer Aufenthalt bei der Tierärztin erforderlich war. Kaum war er wieder zu Hause erkrankte er von neuem sehr schwer und der zweite Aufenthalt bei der Tierärztin folgte. So ging es weiter.

 
 
 
 
 
 
 

Ich war am verzweifeln und Einstein ging es so schlecht das wir um sein Leben bangen mussten. So kam ich dann zu der Adresse von Frau Hug. Sie war unsere letzte Hoffnung! Beim ersten Termin hat Frau Hug am Morgen telepathischen Kontakt aufgenommen um Einstein etwas kennen zu lernen. Auf der Suche nach der Praxis von Frau Hug bin ich zwei Mal an der Praxis vorbei gefahren. Eigentlich hätte ich nur auf Einstein hören sollen, denn jedes Mal wenn wir am Haus vorbei gefahren sind meldete sich Einstein unüberhörbar als wollte er mir sagen, hey wir sind schon da! Frau Hug behandelte Einstein mit BodyTalk ™. Schon als wir wieder zu Hause waren stellte ich eine Veränderung fest und nach einigen Tagen hatte ich endlich meinen "alten" Einstein wieder! Einstein ist wieder ganz gesund, fröhlich, aufgestellt und steht wieder mit allen vier Pfoten im Leben! Vielen Dank Frau Hug!

 
 

BodyTalk Behandlung von Cleopatra 2 Jahre alt, Mops

Cleopatra ist die Freundin von Einstein. Cleopatra erkrankte regelmässig an einer Magenschleimhautentzündung und manchmal so stark das auch der Darm in Mitleidenschaft gezogen

 
 

wurde. Die Entzündung war einmal so stark das auch die Nieren erkrankten. Die Tierärztin stand vor einem Rätsel da wir es seit einem Jahr nicht in den Griff bekamen. Nach dem Erfolg mit Einstein bei Frau Hug vereinbarte ich auch einen Termin mit Cleopatra. Nach der Balancierung mit BodyTalk ™ wurde uns klar, dass ihre Erkrankungen nicht physisch sondern emotional sind und es folgte eine starke Verbesserung. Heute ist Cleopatra wieder kerngesund und voller Energie! Ich bin heute auch in Behandlung bei Frau Hug und bin begeistert von der Wirkung von BodyTalk ™! Vielen Dank Frau Hug!

 
 

BodyTalk Behandlung und telepathische Tierkommunikation mit Moira 12 Jahre

Meine 12jährige schottische Hochland-Kuh Moira war nicht mehr gut zu Fuss und als weiteres Problem musste ich ein neues Zuhause für sie finden. Auf der Suche nach Hilfe, wurde ich auf Manuela Hug aufmerksam.

 

Schottische Hochlandrinder sind sehr schüchtern gegenüber Fremden und daher ist es nicht immer einfach mit ihnen zu arbeiten - selbst, wenn man ihnen was Gutes tun will. Nicht nur ich war vom ersten Augenblick begeistert, auch Moira - meine Kuh - hat Manuela ihr Vertrauen geschenkt und hat ruhig und sehr gut mitgearbeitet. Nach der ersten Behandlung konnte sie wieder deutlich besser gehen und sie hatte sich wieder in der Rangordnung nach vorne gekämpft. Sie war um Jahre jünger geworden und dies ist auch dem Knecht aufgefallen, der nichts von Manuela's Besuch wusste. Wir hatten noch einen 2. Termin abgemacht, doch leider hat sich Moira kurz davor einen Kreuzbandriss zugezogen. Der Tierarzt machte mir keine grossen Hoffnungen und ich war hin- und hergerissen Tierspital/Einschläfern, was ich wollte war das eine, was wollte Moira. Auch da war natürlich Manuela eine grosse Hilfe. Durch die telepathische Tierkommunikation konnte sich Manuela mit Moira in Verbindung setzen um nachzufragen ob es für sie in Ordnung ist, wenn sie nun über den Regenbogen gehen wird. Es war sehr schwer, mich von Moira zu trennen und sie gehen zu lassen, doch mit dem Wissen, dass es für sie ok war, konnte ich diese schwere Entscheidung akzeptieren und mit ihr diesen Schritt gehen. Es war mir wichtig und ich denke, dass ist es auch für jedes Tier, wenn es so weit ist, dass wir unsere Lieblinge nicht alleine lassen und es ihnen so angenehm wie möglich machen und sie auf  diesem letzten Weg begleiten. Nach einer Zeit der Trauer bin ich sehr dankbar,

 
 

dass ich Moira 12 Jahre begleiten durfte. Dank Manuela, hatte ich auch nachher nochmals Kontakt mit Moira und in der Gewissheit dass es ihr jetzt gut geht und ich sie jederzeit durch Manuela erreichen kann, habe ich meinen inneren Frieden gefunden. Brigitta Kälin & Moira

 
 


Telepathische Tierkommunikation mit Merlin, Rüde

Meinem Hund Merlin ging es nicht sehr gut und seit einigen Tagen hatte er auch sein Fressen nicht richtig angerührt. Daher kontaktierte ich Manuela. Nach der Befragung wusste ich, dass er Bauschmerzen hatte. Im Gespräch zeigte er, dass Reis

 
 

mit einer roten Sauce gut für ihn wäre. Zudem möge er das Hauptfutter, welches er bekommt nicht. Zu den bevorstehenden Ferien sagte Merlin, dass er unbedingt mitkommen wolle um bei der Familie und ganz speziell bei mir, zu sein.

In den Ferien ass Merlin 3 Tage nichts. Ich erinnerte mich an das Gespräch mit Manuela und kochte ihm Milchreis und leerte etwas roten Sirup darüber. Merlin hat sofort angefangen alles aufzuessen. Nach dieser Mahlzeit ging es ihm wieder richtig gut und er hat regelmässig Nahrung zu sich genommen. Auch ist mir in den Sinn gekommen, dass ich vor ca. 2 Wochen das Hauptfutter für Merlin gewechselt habe und er seit diesem Zeitpunkt nicht mehr richtig gefressen hat. Diesen Fehler habe ich natürlich sofort ausgebessert und Merlin geht es jetzt wieder 100 %ig gut.

Herzlichen Dank, Manuela
Susanna Hug, THEATERerschaffen ADAM&EVA


 
 

BodyTalk Behandlung von Milan, Rüde

Milan hat die Krankheit Leishmaniose (Infektionskrankheit) welche, laut Aussage vom Tierarzt, nicht vollkommen geheilt werden kann. Oft kratzt und leckt er sich bis die Haare weg sind oder eine Wunde entsteht. Gegen die Krankheit wurde Milan medikamentös behandelt, aber der aufgeleckte Fuss wollte einfach nicht verheilen. Nach einigen BodyTalk ™Sitzungen war der offene Fuss vollkommen zugewachsen. Auf der

 
 

psychischen Ebene konnte eine Verhaltensänderung festgestellt werden. Früher war Milan ein Hund, welcher den Menschen kaum Beachtung schenkte. Nach den Behandlungen stellten wir fest, dass Milan die Menschen genau beobachtet und Ihnen nun volle Aufmerksamkeit schenkt.

 
 


Telepathische Tierkommunikation mit Laika, Hündin

Ich war der Tierkommunikation gegenüber immer skeptisch eingestellt. Doch durch die rege Kundenanfrage ob ich nicht Jemand wüsste habe ich einige Tierkommunikatorinnen getestet (mit negativem Erfolg), teilweise konnte gar kein Kontakt zu meiner Hündin hergestellt werden.
Durch meine Freundin, welche ihre Hündin durch Frau Hug befragen lies, bin ich neugierig geworden und wollte es nochmals wissen. Da meine Hündin sehr schwierig und speziell ist, war ich gespannt was ich zu hören kriege oder auch nicht. Ich gab nur die üblichen Daten an und war gespannt.
Frau Hug hat mir Laika's Wesen genau geschildert so wie sie ist. Auch bestätigte sie mir, dass ich noch einige Dinge ändern sollte. Es war sehr speziell dies von einem fremden Menschen zu hören, der meine Laika gar nicht kannte. Meine Einstellung zur Tierkommunikation hat sich geändert, nur ist es sehr wichtig, die richtige Person zu finden. Leider kam ich auch mit einige unseriösen Menschen in Kontakt.

 
 
 
 
 
 

Meine Hündin hatte 2 schwere Jahre hinter sich, viele epileptische Anfälle, Gelenkprobleme und eine Magendrehung. Auch in dieser Zeit waren wir um die Unterstützung von Frau Hug sehr dankbar.
Ich kann sie nur bestens weiter empfehlen.
Hundesalon Laika Zürich


Laika hat die Erde verlassen. Kurz vor Ihrem weggehen hat Sie mir die Ehre erwiesen, unaufgefordert, nochmals mit mir zu sprechen. Das sind die Momente die mein Herz ganz tief berühren und wofür ich meinen lieben Tierfreunden über alles dankbar bin. Danke Laika für alles! Manuela Hug

 
 


BodyTalk Behandlung von Roma, Hündin

 
 
 
 
 
 

Nach einem Unfall musste Roma das Kreuzbein operiert werden. Da Roma eine sehr feinfühlige, aber auch lebhafte Hündin ist, war der Zeitpunkt des Aufwachens für sie problematisch. Sie hatte nach der Operation grosse Schmerzen und zudem Probleme mit der Orientierung. Mit BodyTalk ™ konnte Roma stabilisiert und ihr Heilungskräfte aktiviert werden, so dass ihr Wohlbefinden wieder hergestellt wurde. Heute geht es Roma ausgezeichnet. Sie hat das Erlebnis gut verarbeitet und zu ihrer ursprünglichen Form zurück gefunden.

 
 

Telepathische Tierkommunikation mit Volpe, Katze

Unser Kater Volpe war eines Tages plötzlich verschwunden. Zwar ist er ein lebhaftes, neugieriges Tier mit dem Drang nach draussen, doch nach zwei Tagen Abwesenheit begannen wir uns Sorgen zu

 
 

machen. Aushänge mit Foto und Kleinanzeigen blieben erfolglos, so dass wir mit Hilfe der Tierkommunikation Kontakt mit ihm aufnehmen ließen. Wir erfuhren, dass Volpe oft durch eine enge Gasse geht, von Kindern gestreichelt wird und einen warmen Platz zum Schlafen gefunden hat. Kurz darauf meldete sich die Mutter eines Jungen, der berichtete, Volpe in einer Gasse schon oft gesehen und gestreichelt zu haben. Wir waren beruhigt, wussten wir doch, dass es ihm gut geht. Einen Tag darauf entschloss sich Volpe, nach Hause zurückzukehren. Unser Fazit: Die Tierkommunikation hat funktioniert. Unserer Botschaften konnten übermittelt werden.

Zeitungsartikel Westfälischer Anzeiger GmbH

 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü